Medaillenregen und Wanderpokal für Olympic Taekwondo Lüdenscheid.

Am 05. Juni fand wieder die Int. offene Meisterschaft in Bottrop statt.

Bei diesem verbandsoffenen Turnier konnten sowohl Formenläufer als auch Freikämpfer starten. Wir haben folgende Kämpfer gemeldet:

Für den Formenlauf:
Kira Speer

Für den Wettkampf:
1. Ben Louis Meyer
2. Jason Krakrügge
3. Aylin Acil
4. Maike Hüllmann
5. Tina Neuhaus
6. Janina Jännert
7. Cedric Müller
8. Michael Meyer

Zu Beginn kamen sinnvollerweise die Poomsae Läufer dran, denn einige von ihnen konnten somit dann auch beim Freikampf mitmachen. Für Kira Speer war es ihr allererstes Turnier. In ihrer Klasse 12-14 Jahre starteten noch 2 Gegnerinnen. Mit ihren beiden Läufen konnte sie sich klar absetzen und gewann nach Punkten. So war die erste Gold Medaille schon vor 11.00 Uhr gesichert und Familie Speer konnte schon zufrieden die Rückreise antreten.

Kurz darauf ging es dann mit den Freikämpfern los und die Teilnehmerlisten wurden veröffentlicht. Die Rundenzeiten wurden auf 2 x 1:30 fixiert.
Janina Jännert, Maike Hüllmann und Michael Meyer hatten leider keine Gegner.
Somit 3x kampfloses Gold.

Als erstes war der Sprössling Ben Louis Meyer dran. Unter den Augen von Papa Michael Meyer bestritt Ben seinen zweiten Turniereinsatz. Ben ging konzentriert ans Werk und konnte auch in Führung gehen. Sein Gegner konnte aber einige Kopftreffer setzen so dass der Kampf in der zweiten Runde immer spannender wurde. Zum Schluss hatte sein Gegner das glücklichere Ende und gewann das Halbfinale mit 11:13. Ben konnte seine erste Platzierung mit Platz 3 bei einem Taekwondo Turnier holen.

Danach folgte das Halbfinale von Jason Krakrügge. Im Kampf konnte Jason 2 harte Kopftreffer platzieren und zwang seinen Gegner zur vorzeitigen Aufgabe. Jason zog ins Finale ein und hier war das Spiel genau umgekehrt. Jason hat einen Kopftreffer kassiert und konnte nicht mehr weiter kämpfen. Für Jason somit Platz 2 und absolut belohnend.

Für Cedric Müller war es auch sein erstes Turnier. Nach intensiver Vorbereitung waren wir guter Dinge dass auch er hier eine Platzierung holen könnte. Cedric bestritt direkt das Finale. Den Rückstand von 2:5 nach der ersten Runde konnte er wett machen und wandelte das Ergebnis in der letzten Sekunde zu einem 6:6 um. Somit ging es in die Sudden Death Runde. Hier konnte Cedric den ersten Punkt machen und gewinnt auf seinem ersten Turnier direkt die Gold Medaille.

Da einige Klassen unterbesetzt bzw. garnicht besetzt waren, bat man Tina Neuhaus einen Freundschaftskampf ausserhalb jeglicher Wertung an. Tina kam der Anfrage von Amine Simoh, dem Trainer vom SV Bayer Wuppertal e.V. nach und trat dann den Kampf vor ihrem eigentlichen Finale an. Sie bekam ein Freilos und war direkt im Finale gesetzt. Dieser Freundschaftskampf verlief dann auch wie erwartet und Tina konnte sich für das Finale “eingrooven”. Mit 10:0 war das Ergebnis dann auch klar. Leider zog sie sich hier eine Prellung am linken Fuß zu doch ein Aufgeben an dieser Stelle stand nicht zur Debatte. Das Finale sollte bestritten werden.

Doch zuvor kam Aylin an die Reihe. Sie hatte auch ein Freilos erwischt und trat direkt zum Finale gegen die Deutsche Meisterin aus 2015, Leonie Schneider vom Taekwondo Zentrum Unna, an. Leonie hatte zuvor schon eine Kampf bestritten. Aylin hat ihre Punktestand kontinuierlich ausgebaut und bei einem Punktestand von 8:3 brach Leonie und ihr Coach Meinolf Lütteken den Kampf ab. Somit sicherte sich Aylin vorzeitig die Gold Medaille.

Von Matte 3 spurteten dann beide Coaches zur Kampffläche 1 wo dann das Finale von Tina Neuhaus und Jessica Lehn, auch wieder von Taekwondo Zentrum Unna, statt fand. Hier konnte Tina Neuhaus den engen Kampf mit einem Punktestand von 6:5 für sich entscheiden. Wieder eine Gold Medaille für Olympic.

Nach Abschluss der Finalkämpfe wurden die Pokale der Teamwertung und Urkunden für die Kämpfer überreicht. Überraschend und unverhofft holten wir den 4. Platz und den Wanderpokal in der Teamwertung. Damit hatten wir nun überhaupt nicht gerechnet und ist ein toller Erfolg.

Unser Fazit:
Wir sind mit der Ausbeute der Platzierungen sehr glücklich. Viel wichtiger ist aber, dass unser Nachwuchs neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln konnte.
Das Turnier bot alles: von schönen Formenläufen, guten Zweikämpfen, einer tollen TKD Show bis hin zur leckeren, koreanischen Verpflegung. Und das Wetter hat auch noch mitgespielt. Wir bedanken uns bei Jin Kun Baek, Cetin Bozkurt, Komi Agbopletou und Jens Strauss für die tolle Organisation. Wir kommen wieder.

Und hier die Platzierungen:


1. Platz Kira Speer
Aylin Acil
Maike Hüllmann
Tina Neuhaus
Janina Jännert
Cedric Müller
Michael Meyer
2. Platz Jason Krakrügge 3. Platz Ben Louis Meyer