Viele Prüflinge bestehen die Prüfung und erreichen die nächsthöhere Stufe!

Wie jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, wurde die letzte Gürtel Prüfung in diesem Jahr beim Kampfsportverein Olympic Taekwondo Lüdenscheid ausgerichtet.

Michael Meyer, Vereinsvorstand und offizieller Prüfer der Deutschen Taekwondo Union,
war sehr erstaunt über die rege Anteilnahme. Dabei reichte das Alter beim Kleinsten von 5 bis zum Ältesten von 50 Jahren.
Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl musste die Prüfung in zwei Etappen durchgeführt werden.
Daraus entwickelte sich ein Prüfungs-Marathon der um 17:00 Uhr begann und erst gegen 21:00 Uhr endete.
Geschlagene vier Stunden mussten die Sportler ausharren und Leistung erbringen bis sie schließlich die nächsthöhere Stufe erreicht hatten
und den neuen Gürtel in der Hand hielten.
Obwohl die Anspannung bei Einigen zu merken war, konnten sie unter den strengen Augen des Prüfers ihr Können unter Beweis stellen.
Mario Faross, 2. Vorsitzender, war äußerst zufrieden mit seinen Schützlingen, hatte er sie doch optimal für diese Prüfung eingestellt.
Alle 29 Prüflinge haben mit Bravur bestanden:

Zum Weiß-Gelb Gurt:
Kendra Müller, Samuel Schultz, Christodoulos Karagkiozidis, Kevin Hahn, Allessandro Schröder
Mahyar Shayaldi, Benedikt Fuchs, Björn Schöttler, Martin Kahler

Zum Gelb-Gurt:
Moritz Fuchs, Farnam Shayaldi, Lukas Theil, Julian Heryk, Devin Kurek

Zum Gelb-Grün-Gurt:
Felix Minolla, Ella Siler

Zum Grün-Gurt:
Joanna Sarpotas, Pavlos Tzimiris, Christopher Kurzmann

Zum Grün-Blau-Gurt:
Emircan Koska, Finley Scholtysek, Robin Winkelmeyer, Nikolas Voss, Marc Winkelmeyer

Zum Blau-Rot-Gurt:
Yannik Weller

Zum Rot-Gurt:
Jason Krakrügge, Dimitrios Sarpotas, Lambros Theofylakhidis

Zum Rot-Schwarz-Gurt:
Damian Kaan Siler

Prüfungsbester war der 9-jährige Farnam Shayaldi der mit seinen jungen Jahren eine absolute Begeisterung und Konzentration für diesen Kampfsport an den Tag legte.
Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und auch der Verein macht eine kleine Pause bis es dann wieder im Januar 216 voll zur Sache geht.